Hyaluronsäure gegen Kinnfalten

Durch eine Behandlung mit Hyaluronsäure lassen sich Kinnfalten verschönern und das nachhaltig. Ist die quere Kinnfalte bereits tief, hilft nur das Auffüllen der Falte mit Hyaluronsäure.

Hyaluron gegen KinnfaltenKinnfalten mit Hyaluron behandeln

Wie enstehen Kinnfalten? Unter anderem lässt unbewusstest aufeinanderpressen der Lippen unschöne Kinnfalten entstehen. Spezielle Übungen um Kinnfalten zu reduzieren oder gar gänzlich verschwinden zu lassen, gibt es leider nicht. Höchstens ein Verzicht auf übertriebene Mimik im unteren Kiefer- sowie Lippenbereich wäre hilfreich. Aber das ist nur schwer umsetzbar.

Abhilfe durch Hyaluron

Durch eine Behandlung mit Hyaluronsäure lassen sich Kinnfalten verschönern und das nachhaltig. Ist die quere Kinnfalte bereits tief, hilft nur das Auffüllen der Falte mit Hyaluronsäure. Zusätzlich zur Hyaluronsäurebehandlung wird ein Hyaluronsäure-Gel angewandt. Dieses polstert die Kinnfalte auf und sorgt zusätzlich für Stabilität. Um nachhaltig das Kinn zu verschönern, sind mehrere Sitzungen notwendig und die Behandlung ist langwierig. Deshalb sollte bereits rechtzeitig mit einer Hyaluronsäurebehandlung begonnen werden, bei der die Kinnmuskulatur geschwächt und die Entstehung einer Kinnfalte verhindert wird. Nicht nur zur Behandlung von Kinnfalten eignet sich Hyaluronsäure, sie wird auch im Bereich der Modellierung der Unterkieferkontur sowie zur Vergrößerung des Kinns eingesetzt.

Pflastersteinrelief oder „Erdbeerkinn“?

Kinnfalten, die pflastersteinartig aussehen, nennt man in Deutschland Pflastersteinrelief. In den USA werden diese Falten „strawberry chin“ – auf Deutsch Erdbeerkinn – genannt. Die Hautoberfläche am Kinn sieht durch diese stippchenförmigen Einziehungen unruhig aus.

[category_list category_name=“hyaluronsaeure-in-der-schoenheitschirurgie“ posts_per_page=“20″]