Wundspezialisten

Wundspezialisten – reinigen, versorgen und pflegen Wunden

Unabhängig davon, ob es ein kleiner Schnitt mit dem Küchenmesser ist oder eine große Wunde nach einer Operation: Der menschliche Körper verfügt über ein ausgeklügeltes Wundheilungssystem, das in der Regel auch gut funktioniert. Ist die Wundheilung jedoch gestört, sind Wundspezialisten gefragt. Ihr Einsatz ist immer dann erforderlich, wenn die Wunde nicht so heilt, wie es sein sollte.

Die Heilung einer Wunde ist ein natürlicher Prozess, der schon wenige Minuten nach dem Entstehen der Wunde beginnt. Wissenschaftler unterscheiden mehrere Phasen der Wundheilung. Bereits kurze Zeit nach der Hautverletzung schließt sich der Wundspalt, danach folgt die „Wundreparatur“ in mehreren Schritten, bis sich nach gut einer Woche Narbengewebe bildet. Während der Wundheilung kann es aus unterschiedlichen Gründen zu Störungen des biologischen Prozesses kommen. Mangelt es dem Betroffenen an Nährstoffen wie Eiweißen, Fetten, Vitaminen, Kohlenhydraten und Mineralstoffen, kann es passieren, dass der Heilungsprozess der Wunde nicht optimal verläuft. Während jeder Wundheilung besteht ein erhöhter Bedarf an Nährstoffen. Zu wenig Vitamin C ist Ursache für die Störung der Kollagensynthese, zu wenig Kalzium wirkt sich nachteilig auf den Blutgerinnungsprozess aus. Auch Erkrankungen, in deren Folge das Gewebe nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, wie Diabetes mellitus, Blutanämien, venöse Insuffizienz oder eine arterielle Verschlusskrankheit kann Ursache für Störungen bei der Wundheilung sein. Ebenso können das Alter der Betroffenen, ein geschwächtes Immunsystem und bestimmte Medikamente Ursache für eine gestörte Wundheilung sein.

Gestörte Wundheilung mit schweren Folgen

Verläuft der Heilungsprozess nicht optimal, kann das für die Betroffenen schwere Folgen haben. Nicht nur, dass es länger dauert und schmerzhaft ist. Es kann auch zur Immobilität oder zu Amputationen kommen. Um solche schweren Folgen einer gestörten Wundheilung zu vermeiden, gibt es spezielle Wundzentren in denen Wundspezialisten tätig sind. Um die Heilung einer Wunde erfolgreich abzuschließen, werden hier die Ursachen der gestörten Wundheilung behandelt.

Was Betroffene selbst tun können

Jede Wunde muss gründlich gereinigt werden, um zu gewährleisten, dass Keime und Schmutzpartikel nicht in die Wunde eindringen und diese infizieren. Zum Reinigen der Wunde reicht Leitungswasser in Trinkwasserqualität. Kleine Schmutzpartikel lassen sich mithilfe einer Pinzette entfernen. Größere Fremdkörper wie Glassplitter oder Ähnliches entfernt der Arzt. Sobald sich eine Wunde entzündet, was sich durch Schmerzen im Wundbereich und erhöhter Temperatur zeigen kann, ist ein Arzt aufzusuchen.

Menschen mit chronischen Wunden fachgerecht zu versorgen ist für das Gesundheitswesen eine große Herausforderung. Patienten mit gestörter Wundheilung benötigen die Betreuung durch Wundspezialisten, die entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten haben, um die betroffenen Patienten fachgerecht zu betreuen.

[sabai-directory category=wundspezialisten]