Trockene Augen: Ursachen & Symptome

Viele Menschen leiden heute unter trockenen Augen, die sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen können. Meistens sind die Augen empfindlich und gerötet und es fühlt sich an, als ob ein Fremdkörper im Auge ist. Morgens nach dem Aufstehen und auch tagsüber können die Augen verklebt sein.

trockene augen ursachen symptomeViele Menschen leiden heute unter trockenen Augen, die sich durch verschiedene Symptome bemerkbar machen können. Meistens sind die Augen empfindlich und gerötet und es fühlt sich an, als ob ein Fremdkörper im Auge ist. Morgens nach dem Aufstehen und auch tagsüber können die Augen verklebt sein. Es kann ein Druckgefühl oder Brennen im Auge auftreten. Für Kontaktlinsenträger sind trockene Augen besonders unangenehm, weil die Linsen bei zu wenig Tränenfilm auf den Augen reiben. Manchmal kann die Trockenheit der Augen auch zu verschwommenem Sehen und einer stärkeren Lichtempfindlichkeit führen.

Es gibt eine Reihe von Ursachen, die trockene Augen begünstigen. Im Winter leiden Menschen häufiger unter trockenen Augen, weil die Augen durch die trockene Heizungsluft gereizt werden. Eine weitere Ursache kann das Alter sein. Mit zunehmendem Alter wird weniger Tränenflüssigkeit gebildet und die Augen trocknen leichter aus. Sehr häufig sind auch Büroangestellte und Menschen, die viel am PC arbeiten, betroffen. Normalerweise blinzeln die Augenlider ständig und sorgen dafür, dass die Augen durch den Tränenfilm befeuchtet werden, aber fortwährendes Sehen auf den Bildschirm führt dazu, dass die Augen zu wenig blinzeln und dadurch leichter austrocknen. In den meisten Fällen können Augentropfen, die die Tränenflüssigkeit ersetzen, Abhilfe schaffen.

Darüber hinaus können auch andere körperliche Ursachen eine Rolle spielen. In der Schwangerschaft und in den Wechseljahren können hormonelle Umstellungen trockene Augen begünstigen. Bei Allergikern können zum einen Pollen die Augen reizen und zum anderen können auch Mittel gegen die Allergie Einfluss auf die Tränenflüssigkeit haben. Eine nicht unwichtige Rolle spielen auch Umweltreize wie Luftverschmutzung und Sonnenlicht, die tagtäglich auf die Augen einwirken und sie reizen. Auch Menschen mit entzündlichen Erkrankungen, Rheuma, Funktionsstörungen der Schilddrüse und Hauterkrankungen wie Neurodermitis leiden häufig unter trockenen Augen. Wenn sie mit der Einnahme von Medikamenten zusammenhängen, sollten Betroffene mit ihrem Arzt darüber sprechen und ggf. auf ein anderes Mittel ausweichen.

[category_list category_name=“Hyaluronsäure in der Augenheilkunde“ posts_per_page=“10″]

Arthrose: Anzeichen & Symptome

Bei einer zentralen Arthrose treten Schmerzen in den Gelenken auf sowie zunehmende Schwierigkeiten in den Bewegungsabläufen. Aufgrund der häufig auftretenden Entzündungen kommt es zu Rötungen, verstärkten Schmerzen, Schwellungen (verursacht durch einen Gelenkerguss) und Überwärmungen.

Die Symptome einer ArthroseArthrose Anzeichen & Symptome

Bei einer zentralen Arthrose treten Schmerzen in den Gelenken auf sowie zunehmende Schwierigkeiten in den Bewegungsabläufen. Aufgrund der häufig auftretenden Entzündungen kommt es zu Rötungen, verstärkten Schmerzen, Schwellungen (verursacht durch einen Gelenkerguss) und Überwärmungen. Im fortgeschrittenen Verlauf der Arthrose entstehen Verformungen und Knoten im Bereich der betroffenen Gelenke.

Häufig weisen nur ein oder wenige Gelenke die typischen Symptome einer Arthrose auf. Viele Patienten haben jahrelang keinerlei Beschwerden. Dennoch sind anhand eines Röntgenbilds deutliche Anzeichen für die Krankheit erkennbar. Bei traumatischen Ereignissen handelt es sich um eine Ausnahme. Diese entwickeln häufig innerhalb eines kurzen Zeitraumes typische Symptome einer Arthrose. Somit empfinden die Patienten die gleichen charakteristischen Schmerzen. Während anfangs nur die Belastung des Gelenkes Schmerzen verursacht, kommen im weiteren Verlauf der Arthrose Schmerzen bei Bewegung hinzu oder Ruheschmerz.
Welche Symptome auftreten ist von Patient zu Patient unterschiedlich. Einige Betroffene können das Gelenk nur eingeschränkt bewegen. Bei anderen Patienten ist das Gelenk geschwollen oder sie hören ein deutlich knackendes oder knirschendes Geräusch, wenn sie es bewegen.

Die drei Schmerzarten bei Arthrose

Bei einer Arthrose gibt es drei unterschiedliche Arten der Schmerzen.

Zu Beginn entsteht der Anlauf- beziehungsweise Startschmerz. Er entsteht dadurch, dass das Gelenk nicht mehr ausreichend geschmiert wird und sich der Knorpel bereits teilweise abbaut. Somit reiben die Oberflächen des Knorpels bei Bewegung schmerzhaft aufeinander.

Im weiteren Verlauf der Arthrose kommt es zum Ermüdungs- oder Belastungsschmerz. Ursache hierfür ist die raue Gelenkfläche aufgrund der durch Reibung zerstörten Knorpelschicht.

Entzündliche Prozesse innerhalb des Gelenkes verursachen den Ruheschmerz. Infolge der krankheitsbedingten Zerstörung des Gelenkes beginnt der Körper mit dem Abbau der entstandenen Gewebs- und Zelltrümmer. Allerdings greifen die hierfür freigesetzten Enzyme auch den geschädigten Knorpel an. Dadurch entzündet sich das Gelenk und ist als Ruheschmerz spürbar. Diesen Vorgang bezeichnen die Mediziner als „aktivierte Arthrose“.

Übersicht der möglichen Symptome einer Arthrose

  • Die Beweglichkeit der Gelenke ist eingeschränkt und verursacht Schmerzen.
  • Der Anlaufschmerz entsteht zu Beginn einer Bewegung und lässt nach einiger Zeit bei andauernder Bewegung wieder nach.
  • Ermüdungsschmerz aufgrund lang anhaltender Belastung des Gelenkes
  • Es kommt zu Schwierigkeiten, eine Bewegung des Gelenkes bis zum Ende durchzuführen.
  • Hörbare knackende oder knirschende Geräusche im Gelenk
  • Zunahme der Beschwerden bei feuchtem oder kaltem Wetter.
  • Ein Hitzegefühl, das bei Belastung entsteht.
  • Kältegefühl
  • Das Gefühl einer vorhandenen Schwellung, obwohl äußerlich nichts erkennbar ist.

[category_list category_name=“hyaluronsaeure-in-der-orthopaedie“ posts_per_page=“20″]